Aktuelles von Renault Trucks


 

04.07.2017

Projekt Falcon

EIN NEUES VERSUCHSFAHRZEUG FÜR REDUZIERTEN VERBRAUCH UND GERINGERE CO2-EMISSIONEN

Renault Trucks forscht weiter, um die Energieeffizienz der Lastzüge zu verbessern. Mit dem Projekt FALCON soll ein kompletter Sattelzugzug entwickelt werden, der ein ehrgeiziges Potenzial zur Reduktion des Treibstoffverbrauchs und somit der CO2-Emissionen dank innovativer Konzepte unter Beweis stellen soll.

Die Senkung des Kraftstoffverbrauchs ist der Fokus in der Entwicklung von Lkw bei Renault Trucks, die für die Transportunternehmen Profitzentren sein sollen. Im Rahmen der Projekte Optifuel Lab 1, Optifuel Lab 2 und kürzlich Urban Lab 2 für Vertriebsfahrzeuge entwickelt Renault Trucks heute einen neuen, vollständig experimentellen Sattelzug mit dem Ziel, den Verbrauch um 13% gegenüber dem standardmässigen Gespann zu erreichen, das von einem Renault Trucks T gezogen wird.

Das Projekt FALCON, Flexible & Aerodynamic Truck for Low CONsumption (flexibler und aerodynamischer Lkw für geringen Verbrauch) wird von Renault Trucks gemeinsam mit einem Partnerkonsortium umgesetzt, an dem Faurecia, Michelin, Total, Fruehauf, Wezzoo, Benomad, Styl'Monde, Polyrim, Enogia, IFPEN, École Centrale de Lyon (LMFA) und IFSTTAR (LTE; LESCOT) beteiligt sind. Der französische Staat finanziert das Projekt über den Fonds Unique Interministériel (F.U.I.).

Bei den technologischen Entwicklungen liegt der Fokus auf dem Ziel, dass der Kunde seine Investitionen unter normaler Auslastung innerhalb von zwei Jahren amortisiert und eine mittelfristige Industrialisierung möglich ist. Es geht um die Optimierung der Aerodynamik von Zugmaschine und Auflieger, um vernetzte Reifen mit geringem Rollwiderstand, um Prognosefunktionen für wirtschaftliche Fahrweise und Energieausnutzung sowie um die Verbesserung der kinematischen Kette mithilfe einer neuen Generation von Rankine-Wärmerückgewinnungsanlagen und optimierten Schmiermitteln.

Erfahren Sie mehr darüber unter diesem Link