Über uns

PARTNERSCHAFT MIT DEM WELTERNÄHRUNGSPROGRAMM (WFP)

Im Einsatz gegen den globalen Hunger

Spezialisten von Renault Trucks sind von Mai 2015 bis Ende 2017 mit einer mobilen Ausbildungsstation in mehreren Ländern in Zentral- und Westafrika unterwegs, um Mechaniker des Welternährungsprogramms (World Food Programme, WFP) in den neuesten Wartungstechniken für Lastkraftwagen auszubilden.

Das Welternährungsprogramm ist eine Einrichtung der Vereinten Nationen zum weltweiten Kampf gegen den Hunger. Es setzt sich dafür ein, die Bevölkerungen bedürftiger oder schwer zugänglicher Gebiete mit ausreichend Nahrungsmitteln zu versorgen. Lastkraftwagen sind ein wichtiger Bestandteil des Logistiksystems des WFP, um in Notfällen schnell bei den betroffenen Personen zu sein und Nahrungsmittel, oft unter extremen Bedingungen, zu transportieren. Eine gute Wartung der eingesetzten Fahrzeuge ist Voraussetzung für eine lange Einsatzdauer und die Gewährleistung der Mobilität der Einsatzkräfte.

Nach einer ersten, erfolgreichen Partnerschaft in Ostafrika 2012/2013 stellt Renault Trucks nun erneut sein Hersteller-Knowhow zur Verfügung, um das Welternährungsprogramm und die Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinent zu unterstützen.

Mitarbeiter von Renault Trucks sind freiwillig im Einsatz, um ihr Fachwissen im Bereich der Lkw-Wartung und -Instandsetzung mit den Mechanikern des WFP in Zentral- und Westafrika zu teilen. Die Spezialisten von Renault Trucks leiten 11 Ausbildungsseminare. Als mobile Ausbildungsstation wird ein speziell für diesen Zweck konfigurierter Renault Kerax 6x6 eingesetzt.

Im Rahmen der 3-jährigen Aktion besucht das Team die Demokratische Republik Kongo, die Zentralafrikanische Republik, Ghana, Sierra Leone, Liberia, Tschad und Uganda. Das Programm umfasst die Ausbildung von 150 Mitarbeitern des PAM, darunter Mechaniker, Werkstattmeister, Flottenmanager und Ausbilder.

DAS WELTERNÄHRUNGSPROGRAMM IN ZAHLEN:

  • 80 Millionen Personen mit Nahrungsmitteln versorgt
  • 3,2 Millionen Tonnen ausgeteilte Nahrungsmittel
  • Präsenz in 82 Ländern
  • 650 Lager
  • 20 Schiffe
  • 70 Flugzeuge
  • 5.000 Lastkraftwagen

 

pam