Presse-Informationen
rss


 

03.12.2014

Allzeit bereit

Das neue Pikettfahrzeug der Feuerwehr Rümlikon-Mellikon-Rekingen ist ein leichtfüssiger Zweiachser von Renault Trucks aus der D-Serie. Der Aufbau stammt von Brändle, dem Ostschweizer Spezialisten in Sachen Fahrzeugen für den Notfalldienst.

Nicht jedes Nutzfahrzeug transportiert. Manchmal geht es nicht um Konsum, sondern sogar um Leib und Leben. In Notfällen braucht es auf die Praxis zugeschnittene und verlässliche Technik. Ein Lastwagen soll ein Profitcenter sein. Aber wenn es sein muss, ein Lebensretter.

Ein Teamplayer, kompetent und bescheiden

Der neue Renault Trucks der Feuerwehr Rümlikon-Mellikon-Rekingen ist kein selbstgefälliger Held in Form einer riesigen Drehleiter oder eines schwergewichtigen Tanklöschfahrzeugs. Mit nur acht Tonnen immatrikuliertem Gesamtgewicht ist er ein Teamplayer, der umsichtig und agil zum Einsatz kommt. „Und seine Einsätze sind sehr vielfältig“, bestätigt Feuerwehrkommandant Stefan Wegmann. Da geht es nicht nur um Brände, sondern auch um Verkehrsunfälle oder weitere technische Dienste im Notfall. Das Fahrzeug ist deshalb mit verschiedenen Hilfsmitteln ausgerüstet. Das Equipment lässt sich aufteilen in Geräte für den Atemschutz, Sanität, Maschinen und Elektro zusammen mit Verkehr. Zu letzterem gehört auch die Ausrüstung, um den Strassenverkehr sicher zu führen beziehungsweise umzuleiten, damit bei einem Unfall nicht noch mehr Personen- oder Sachschaden entsteht.

Bedarfsgerecht für alle Fälle

Das Fahrzeug ist ein D10 LOW 210 mit Optitronic-Getriebe und Kurz-Fahrerhaus. Sein Radstand beträgt 3.500 Millimeter, sein zulässiges Gesamtgewicht nach behördlicher Ablastung 8 Tonnen. Von seiner technischen Konzeption her dürfte er bis zu 11,5 Tonnen Masse haben. Damit ist auch gesagt, dass dieses Fahrzeug immer auf der sicheren Seite bleibt, zumal es als Arbeitsmotorwagen mit blauem Kennzeichen nur die eigene Ausrüstung mitnimmt und keine zusätzliche Ladung aufnimmt. Aufgebaut wurde der Pikett-Lkw durch die Ostschweizer Firma Brändle, die bereits 1969 ihr erstes Feuerwehrfahrzeug auf den Markt brachte. Chassis und Kabine wurden über die Wisler Nutzfahrzeuge AG in Schönenwerd ausgeliefert. Insgesamt elf Fahrer der Feuerwehr Rümlikon-Mellikon-Rekingen sind instruiert, um dieses Fahrzeug sicher zu lenken und zu bedienen. Es ist vorgesehen, dass dieses Spezialfahrzeug an der Suisse Public 2015 ausgestellt wird. Denn mit seinen ausgereiften und dennoch individuellen technischen Lösungen dürfte er in seiner Klasse Standards setzen.

 

Bildlegenden:

Foto1:
Der D10 LOW 210 von Renault Trucks kommt bei der Feuerwehr Rümlikon-Mellikon-Rekingen ab sofort zum Einsatz.

Foto2:
Das neue Pikettfahrzeug von Renault Trucks ist mit vielen Hilfsmitteln ausgerüstet.

Foto3:
Die Bevölkerung zeigt grosses Interesse für das neue Pikettfahrzeug von Renault Trucks

Download der Pressemitteilung als PDF.