Presse-Informationen
rss


 

16.10.2015

Erfolgreiche Schweizer am Finale der Optifuel Challenge in Lissabon

Am 6. Oktober 2015 war es endlich soweit. Die beiden Schweizer Finalisten-Teams reisten nach Lissabon an das Internationale Optifuel Challenge Finale um sich mit 37 Fahrern aus 20 Ländern zu messen. Diese Veranstaltung fand bereits zum dritten Mal statt – die Schweiz nahm das erste Mal daran teil.

Am Schweizer Finale der Optifuel Challenge vom 30. Mai 2015 setzten sich folgende 2 Fahrer / Firmen durch und lösten sich somit das Finalticket nach Portugal:

  • Michael Händle, Fahrer zusammen mit Markus Binder, Geschäftsführer der Eugen Voser Transport AG und
  • Daniel Schuler, Chauffeur in Begleitung von Jakob Meier, Fuhrparkleiter der J. Meier Grüt Transporte AG.

 

Am Finaltag, nachdem die Teststrecke auf dem „Circuito Estoril“ und ein paar allgemeine Regeln bekannt gegeben wurden, mussten die Fahrer bereits zu ihrer ersten Prüfung antreten – dem theoretischen Teil. Es galt 20 Fragen rund um das Thema sparsames Fahren in nur 20 Minuten zu beantworten. Dieser Teil des Finales floss zu 10% in die Gesamtbewertung ein, die restlichen 90% machten das Fahren aus. Das Warten auf dem praktischen Teil wurde durch verschiedene Gruppenaktivitäten verkürzt.

Anschliessend folgte der praktische Teil, wo während 40 Minuten eine bestimmte Strecke am Steuer des Renault Trucks T Optifuel (Truck of the Year 2015) absolviert werden musste. Dieses Modell vereint Spitzentechnologie mit einem speziellen Serviceangebot: die von Renault Trucks entwickelte Fahrerschulung Optifuel Training und die unterstützende Software zur Nachverfolgung und Analyse des Verhaltens der Fahrer Optifuel Infomax. Dieses Ergebnis floss zu 90% in die Endnote ein, wobei die Fahrer hinsichtlich sparsamer Fahrweise, ihrer Betriebsgeschwindigkeit und ihres Kraftstoffverbrauchs bewertet wurden. All diese Daten wurden insbesondere anhand der Informationen von Optifuel Infomax ermittelt. Nach der Fahrprüfung hatte jeder Finalist Zeit, um sich mit einem Renault Trucks-Experten in Sachen Verbrauchssenkung und sparsames Fahren auszutauschen und so seine Fahrweise auszuwerten.

Michael Händle, Eugen Voser Transport AG, strebte einen Podest-Platz an und auch Daniel Schuler, J. Meier Transport AG, wollte unbedingt aufs Treppchen – doch die Konkurrenz war nicht zu unterschätzen und wie die Beiden ebenfalls sehr gut vorbereitet.

Am Abend war es dann endlich soweit. In der Nähe des Schiffhafens von Lissabon  wurden die Finalisten empfangen, um die Gewinner bei einem Gala-Diner zu prämieren.

Bei der Randverkündigung wurden die ersten 3 Gewinner namentlich erwähnt, dies waren auf Platz 3 der Lokalmatador aus Portugal, auf Platz 2 der Fahrer aus Littauen und als Gewinner durfte der Spanische-Fahrer auf das Podest. Den Titel des sparsamsten Fahrers 2015 erlangte José Ramón Jano Gago, Fahrer und Geschäftsführer des spanischen Unternehmens Janocargo. Er gewann einen Gutschein über € 8000.-, der bei Anbietern seiner Wahl einzulösen ist und erhielt ein einjähriges Full-Service-Leasing für einen Renault Trucks T 460 Optifuel.

Für eine erste Schweizer-Teilnahme fuhren Michael Händle (Platz 7) und Daniel Schuler (Platz 21) auf exzellenten Rängen. Roland Gruber, Verkaufsdirektor Renault Trucks (Schweiz) AG, war überaus stolz auf die ersten beiden Schweizer Optifuel Challenge Finalisten am internationalen Finale in Lissabon und meinte zum Abschluss: „Was man den beiden Teilnehmer nicht mehr wegnehmen kann, ist der Titel: „Beste Renault Trucks Ecofuel Driver der Schweiz!“

 

Die wichtigsten Zahlen der Optifuel Challenge 2015:

  • 37 Finalisten
  • 20 Länder
  • 2214 Firmen und 9000 Fahrer nahmen an den regionalen und nationalen Vorentscheiden teil
  • 470 Wettkampftage
  • 2000 Fahrstunden

Liste der Teilnehmerländer beim internationalen Finale der Optifuel Challenge 2015:
Deutschland, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Litauen, Luxemburg, Marokko, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn.

 

Bildlegenden:

Optifuel-Challenge1:
Die Schweizer Teilnehmer am int. Finale der Optifuel Challenge 2015 (v.l.n.r.); Michael Händle, Chauffeur und Markus Binder, Geschäftsführer (Eugen Voser Transport AG), Jakob Meier, Fuhrparkleiter (J. Meier Grüt AG), Roland Gruber (Verkaufsdirektor Renault Trucks (Schweiz) AG und Daniel Schuler, Chauffeur (J. Meier Grüt AG)

Optifuel-Challenge2:
Der praktische Teil wurde am Steuer des Renault Trucks T Optifuel (Truck of the Year 2015) absolviert

Optifuel-Challenge3:
Letzte Instruktionen vor der alles entscheidenden Fahrt mit dem Renault Trucks T Optifuel.

Optifuel Challenge4:
37 Fahrern aus 20 Ländern nahmen am diesjährigen internationalen Finale der Optifuel Challenge von Renault Trucks in Lissabon teil.

Optifuel Challenge5:
Fazit der Schweizer Teilnehmer: Ein einmaliges Erlebnis! (v.l.r.n.r.) Markus Binder, Geschäftsführer mit Chauffeur Michael Händle (Eugen Voser Transport AG), Roland Gruber (Verkaufsdirektor Renault Trucks (Schweiz) AG, Daniel Schuler, Chauffeur mit Jakob Meier, Fuhrparkleiter (J. Meier Grüt AG

Optifuel Challenge6:
Den Titel des sparsamsten Fahrers 2015 erlangte José Ramón Jano Gago, Fahrer und Geschäftsführer des spanischen Unternehmens Janocargo.

Download der Pressemitteilung als PDF