Presse-Informationen
rss


  • Fotos herunterladen
    • ch_presse_info_renault_trucks_optifleet_2016_1
    • ch_presse_info_renault_trucks_optifleet_2016_2
    • ch_presse_info_renault_trucks_optifleet_2016_3
    • ch_presse_info_renault_trucks_optifleet_2016_4
 

08.07.2016

Neues Tool in Optifleet zur Nachverfolgung und Unterstützung einer sparsamen Fahrweise

Renault Trucks erweitert seine Bord-Softwarelösung Optifleet um eine neue Funktion zur Unterstützung einer sparsamen Fahrweise bei Fernfahrern. Anhand eines Algorithmus, der auf der 20-jährigen Erfahrung von Renault Trucks in Sachen sparsames Fahren beruht, kann damit individuell nachverfolgt und beurteilt werden, wie sich die Fahrer am Steuer verhalten und ob sie ihren Lkw angemessen bedienen.

Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs ist abhängig von der Fahrweise, aber auch von zahlreichen Parametern, auf die der Fahrer keinen Einfluss hat, wie z. B. die Zuladung, das Streckenprofil oder die Verkehrsbedingungen. Deshalb hat Renault Trucks ein neues Tool entwickelt, das einzig und allein den Fahrstil des Fahrers bewertet – anhand objektiver Kriterien. Dieses Tool ist in Optifleet, das Bord-Softwaresystem von Renault Trucks, und in das zugehörige Modul Check integriert und bietet den Fuhrparkmanagern die Möglichkeit, die Leistungsdaten ihrer Fahrer besser nachzuverfolgen und zu analysieren und so ihre Betriebskosten zu senken.

Dank einer sehr anschaulich gestalteten Benutzeroberfläche können sie sich später anhand objektiver Kriterien mit den Fahrern darüber austauschen und denjenigen, die Bedarf haben, ein Training für eine wirtschaftliche Fahrweise vorschlagen. Als Pilotkunde konnte das französische Unternehmen Inter-légumes seit einigen Monaten diese neue Funktion bei den 55 Renault Trucks T in seinem Fuhrpark testen: „Die neue Optifleet-Funktion erleichtert die Nachverfolgung und den Dialog mit unseren Fahrern. Die Notiz ist dabei weit mehr als nur eine Verbrauchszahl. Sie gibt tatsächlich wieder, ob der Lkw effizient vom Fahrer bedient wurde. Damit haben wir eine Gesprächsgrundlage, die sich auf präzise und vor allem objektive Daten stützt“, erklärt Christophe Boulicaut, Ausbilder bei Inter-légumes. „Ausserdem habe ich mit wenigen Klicks Zugriff auf die Leistungsdaten jedes Fahrers und kann schnell herausfinden, wo Verbesserungsbedarf besteht, und die Schulungen entsprechend ausrichten. Jeden Monat hänge ich die Wertung jedes Einzelnen aus und wir küren den besten Fahrer.“

In den Berichten sind die Leistungen der Fahrer in Form einer Gesamtnote, eines Farbcodes (grün,orange, rot) sowie einer allgemeinen Wertung angegeben und es wird eine langfristige Tendenz angezeigt. Der Fuhrparkmanager kann die Berichte wöchentlich oder monatlich im PDF-Format erhalten und jederzeit auf seinem Smartphone einsehen.

Diese neue Funktion beruht auf einem speziell von Renault Trucks entwickelten Algorithmus, basierend auf seiner 20-jährigen Erfahrung im Bereich des wirtschaftlichen Fahrens. Bei den Bewertungskriterien dieses Algorithmus wird nicht der Verbrauch erfasst, sondern die Faktoren, die die Fahrer beeinflussen können, unabhängig von Ladung, Streckenprofil oder Verkehrsbedingungen. Dementsprechend beruht die Wertung jedes einzelnen Fahrers innerhalb eines Fuhrparks allein auf den Fahrleistungen.

Im Detail bedeutet dies, dass das System die Effizienz der Fahrweise anhand von drei Hauptkriterien misst:

-       vorausschauendes Fahren (Nutzung der Fahrzeugträgheit und Einsatz des Bremspedals)

-       richtige Bedienung des Fahrzeugs (Zeit im grünen Bereich und im vollautomatischen Modus des automatisierten Getriebes)

-       Betriebszeit im Leerlauf

Darüber hinaus führen ein übermässiger Gebrauch des Power-Modus oder zu häufiges Fahren in hohen Drehzahlbereichen im manuellen Modus des automatisierten Optidriver-Getriebes zu einem Malus bei der Gesamtnote.

Die neue Funktion ist bei jeder Neuaktivierung von Optifleet ohne Preisaufschlag im Check-Modul enthalten. Für Transportunternehmen, die das Bord-Softwaresystem bereits nutzen, ist das Update kostenlos und erfolgt automatisch. Es wird in ihrem persönlichen Portal angezeigt.

Mit dieser neuen Weiterentwicklung von Optifleet baut Renault Trucks sein Lösungsangebot zur Unterstützung seiner Kunden im Speditionsbereich aus, die mit einem einfachen und effektiven Tool ihren Verbrauch nachverfolgen und optimieren möchten. Auch Unternehmen, die bereits erfahrener auf diesem Gebiet sind, können so an Reaktivität und Effizienz gewinnen.

 

Fotolegenden:

Optifleet01-03:
Das neue Tool in Optifleet dient zur Nachverfolgung und Unterstützung einer sparsamen Fahrweise.

Optifleet04:
Der Pilotkunde Inter-légumes aus Frankreich mit seinen 55 Renault Trucks T.

Download der Pressemitteilung als PDF