Presse-Informationen
rss


  • Fotos herunterladen
    • ch_presse_info_cop21_2015_01
    • ch_presse_info_cop21_2015_02
 

01.12.2015

Renault Trucks präsentiert 2 wichtige Innovationen auf der Klimakonferenz COP 21 in Paris

Renault Trucks wird mit zwei wichtigen Innovationen für den Transportbereich auf der 21. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 21) in Paris vertreten sein. Die erste ist ein vollelektrischer 4,5-Tonner mit Brennstoffzelle, der am Bassin de la Villette auf dem Stand von Symbio FCell, McPhy Energy, der Compagnie Nationale du Rhône (CNR) und dem französischen Postunternehmen La Poste zu sehen sein wird. Bei der zweiten Innovation handelt es sich um einen 16-Tonner mit reinem Elektroantrieb, der gegenwärtig unter realen Einsatzbedingungen von Speed Distribution Logistique für Guerlain getestet wird. Er wird bei den Klimaführungen der ADEME Île-de-France (Agentur für Umwelt- und Energiewirtschaft) vorgestellt.

Renault Trucks nimmt mit zwei innovativen Elektrofahrzeugen an der UN-Klimakonferenz COP 21 teil: mit dem Maxity Elektro mit Brennstoffzelle und dem Renault Trucks D mit reinem Elektroantrieb. Diese Fahrzeuge werden derzeit unter realen Einsatzbedingungen von La Poste in Dole (im französischen Departement Jura) bzw. von Speed Distribution Logistique für Guerlain in Paris getestet.

Symbio FCell, La Poste, McPhy Energy und die Compagnie nationale du Rhône (CNR) stellen den Maxity Elektro mit Wasserstoff-Brennstoffzelle auf ihrem Stand am Bassin de la Villette aus, um im Rahmen der Initiative „Paris de l'Avenir“ (Paris der Zukunft) den Stellenwert wasserstoffbasierter Antriebskonzepte im Kampf gegen den Klimawandel hervorzuheben. Renault Trucks und La Poste haben seit Februar 2015 mit dem Renault Maxity Elektro einen 4,5-t-Elektro-Lkw im Einsatz, dessen von Symbio FCell entwickelte Brennstoffzelle die Reichweite des Fahrzeugs auf 200 Kilometer verdoppelt.
Die Brennstoffzellentechnologie bietet eine Lösung für zwei wesentliche Einschränkungen eines Elektrofahrzeugs: seine Reichweite und die Ladezeit, weil die Aufnahme von Wasserstoff etwa gleich viel Zeit erfordert wie der Tankvorgang bei einem Dieselfahrzeug.

Renault Trucks ist ebenso durch die Klimaführungen der ADEME Île-de-France (Agentur für Umwelt- und Energiewirtschaft) auf der COP 21 präsent, die der Öffentlichkeit die Möglichkeit bietet, konkrete Lösungen zum Klimaschutz kennenzulernen, die in Paris bereits angewendet werden. Bei Klimaführung Nr. 3 soll deshalb im Maison Guerlain, 68 Avenue des Champs-Élysées, ein Zwischenhalt eingelegt werden, bei dem die Teilnehmer den Renault Trucks D mit reinem Elektroantrieb genauer ansehen können. Dieses Fahrzeug, das seit 18 Monaten vom Transportspezialisten Speed Distribution Logistique aus der Pariser Region Île-de-France im Auftrag von Guerlain getestet wird und jede Nacht die Pariser Boutiquen von Guerlain beliefert, erzeugt weder Lärm noch Schadstoffemissionen.

Dabei fährt es komplette 200-km-Touren im vollelektrischen Betrieb dank Teilaufladungen je nach Batteriekapazität und Lieferlogistik.

Renault Trucks testet in Zusammenarbeit mit Kunden, die verstärkt auf emissionsfreie Stadtfahrzeuge setzen, verschiedene Technologien unter realen Einsatzbedingungen. Das Ziel von Renault Trucks ist dabei, bis 2020 eine emissionsfreie Lösung zu entwickeln, die für die Kunden rentabel ist.

Bildlegenden:

Cop21_01:
Renault Trucks und La Poste haben seit Februar 2015 mit dem Renault Maxity Elektro einen 4,5-t Elektro-Lkw im Einsatz.

Cop21_02:
Der Renault Trucks D mit reinem Elektroantrieb.

Download der Pressemitteilung als PDF