Aktuelles von Renault Trucks


 

23.09.2016

Traktionskurs für Fahrlehrer

Lastwagenfahrlehrer entschieden sich für ihre Weiterbildung, an einem Event mit Renault Trucks der Baureihe C teilzunehmen. C wie „Construction“.

Und konstruktiv ging es wahrhaftig zu und her. Zwar wurde nicht viel Erde bewegt, Kipper, Hakengerät und Sattelzugmaschine waren diesmal zu Schulungszwecken im Einsatz. Was für die Chauffeure im Gütertransport unter dem Titel CZV seit 2014 neu ist, gilt für Fahrlehrer schon lange: konstante Weiterbildung. Doch die Synergien sind da.

Was dem Fahrer recht ist, passt dem Fahrlehrer auch

So kam die Idee, Lkw-Fahrlehrern ein Off-Road-Training in der Grube von Wildegg anzubieten. Die Frage war einfach, wer die Lkw dazu bereitstellt. Renault Trucks sprang ein. Über die Institution DRIVESWISS beziehungsweise Acadevia war der Kurs mit 16 Teilnehmenden rasch ausgebucht. Stimmt: Fahrlehrer bringen ein enormes Wissen der Technik und der Verkehrsregeln mit. Aber wer hat im Alltag schon Gelegenheit, sich im Off-Road zu versuchen…

Theorie und Praxis

In einem theoretischen Teil des Kurses wurden die Funktionen der Trucks erklärt, die für Geländefahrt gerüstet sind: Off-Road-Modus als gescheite Getriebesoftware, Optitrack als hydraulischer Traktionssupport auf der Lenkachse. Aber nicht nur markenspezifische Elemente wurden erörtert. Die alte Krux mit dem Differential, das die Motorkraft sinnlos an diejenige Radgruppe weitergibt, die keinen Widerstand spürt, war ein Thema. Gerade die Funktion der Längs- und Quersperrung des Differentials wurde in der Grube sodann ausgiebig getestet.

Erfahren Sie mehr darüber unter diesem Link