Renault Trucks T High - Finnland - Martom Oy - Kunden-meinungen - Über uns - Renault Trucks Schweiz
Kunden-meinungen


 

19.11.2019

Renault Trucks T High - Finnland - Martom Oy

 

  • Am Steuer seines Renault Trucks T High alias „The Diamond Devil“ ist Jani Martikainen täglich auf den Straßen Finnlands unterwegs und durchquert das Land von Nord nach Süd und von Ost nach West. Ganz gleich, ob bei 30 Grad unter oder über Null – sein leistungsstarker Truck ist ihm ein treuer und verlässlicher Partner, mit dem er stets sicher unterwegs ist.

2005 habe ich mit meinem Geschäftspartner Tomi Hjelt die Gesellschaft Martom Oy gegründet. Inzwischen haben wir neun Mitarbeiter, davon sind fünf Fahrer in Vollzeit und einer in Teilzeit.

Wir sind in Vantaa in der Nähe von Helsinki beheimatet, aber wir haben keinen herkömmlichen Firmensitz, keine Geschäftsräume und auch keine Parkflächen. Bei uns geht alles auf der Straße vonstatten. Die Büroarbeit erledigt meine Frau von zu Hause aus. Ich bin eigentlich gelernter Mechaniker, habe aber nie in diesem Beruf gearbeitet. Meine Leidenschaft für Lkw war einfach stärker und so landete ich im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße. Unsere Flotte besteht aus fünf Zugmaschinen mit Namen wie Star Devil, Black Devil 666 und SWE Devil. Unser Flaggschiff ist jedoch der Diamond Devil.

Diesen Renault Trucks T High fahre ich selbst. Wir haben auch einen leichten Transporter für den temperaturgeführten Transport von Lebensmitteln. Wir fahren als Subunternehmer für das Unternehmen Rahtikeskus, für das wir Waren aller Art befördern. Unsere Lkw legen jährlich 100.000 bis 120.000 Kilometer zurück, der Transporter etwa 40.000 Kilometer. Unser Geschäft führt uns durch ganz Finnland, wobei kein Tag wie der andere ist. Dies gilt auch für die Waren, die wir bewegen: Elektronik, Industriebauteile, Lebensmittel, Papier und sogar Gefahrgut.

DER DIAMOND DEVIL TROTZT EXTREMEN WITTERUNGSBEDINGUNGEN

Vor über einem Jahr wollten wir uns ein neues Fahrzeug anschaffen. Den finnischen Vertragshändler von Renault Trucks kannten wir schon und unsere bisherigen Erfahrungen waren auch positiv. Er bot uns den Renault Trucks T High an – das war genau das, was wir brauchten.
Und dieser gute erste Eindruck hat sich absolut bestätigt. Der Motor mit seinen 520 PS zieht selbst in schwierigem Gelände und bei jedem Wetter zuverlässig schwere Lasten. Was mir sofort positiv auffiel, war die Tatsache, dass er schon nach 30.000 Kilometern volle Leistung brachte. Bei anderen Fahrzeugen sind es normalerweise 50.000 bis 60.000 Kilometer, bis sie ihr ganzes Potenzial entfalten. Ganz gleich, ob in der Stadt oder in steilem Terrain – auf meinen „Devil“ kann ich mich immer verlassen. Und ich habe auch festgestellt, dass er weniger verbraucht als die anderen Zugmaschinen, obwohl ich, wenn ich ehrlich bin, nicht gerade kraftstoffsparend fahre. Ich glaube, wenn ich mich bemUhen und den Fuf3 etwas mehr vom Gas nehmen wUrde, ware der Verbrauch wahrscheinlich noch geringer.

FÜNF-STERNE-KOMFORT UND NOCH MEHR SICHERHEIT

Die Strarle ist mein Leben, mein „Büro mit Aussicht“ und mein zweites Zuhause. Wenn ich sicher und entspannt unterwegs sein will, ist der Komfort enorm wichtig. Wenn ich das Fahrerhaus des Diamond Devil benoten müsste, bekame es von mir definitiv eine Eins mit Sternchen für den Komfort, die hervorragende Sicht und das Fahrverhalten. Die Schlafliege ist selbst für mich grorl genug, und das Fahrerhaus ist absolut gerausch- und warmeisoliert.
Letzteres habe ich übrigens als erstes auf Herz und Nieren getestet, denn bei meiner allerersten Tour im Renault Trucks T High hatte es -32 Grad. ln Finnland ha ben wir es regelmarlig mit extremen Witterungsverhaltnissen zu tun: sintflutartiger Regen, Eiseskalte oder auch Gluthitze. Aber im Renault Trucks T High, meinem .. Diamond Devil", komme ich immer gut ans Ziel, selbst an die entlegensten und schwer erreichbaren Orte im Land der tausend Seen.

FÜNF JAHRE LEISTUNGSSTARK UNTERWEGS AUF ALLEN STRASSEN

Seit der Markteinführung im Jahr 2013, hat sich die T-Baureihe von Renault Trucks weltweit im Fernverkehr gui etabliert und jiihrlich ihre Kraftstoffeffizienz und Zuverlassigkeit auf allen Terrains und Breitengraden unter Beweis gestellt. Durch das Baukastenprinzip findet praktisch jede Spedition das für sie passende Fahrzeug für den Fernverkehr. Die T-Baureihe punktet mit ihrer ausgewogenen Mischung aus Leistung, Kraftstoffersparnis sowie Fahr- und Fahrerkomfort.

RegelmaDig pramierte Leistungen. Von der Auszeichnung als „International Truck of the Year 2015“ bis zum „German Design Award 2018“ hat Renault Trucks das Modell kontinuierlich verbessert: Der 13-Liter-Motor ist jetzt mit Common- Rail-Einspritzung für einen noch sparsameren Kraftstoffverbrauch ausgestattet, und sein Gewicht wurde reduziert, um noch héihere Nutzlasten zu erzielen