Share

Report

Design: die Elektrostapler-Revolution

Elektromobilität

Erneuerbare Energien

4min
Meeting with the design team, with a 3D truck on a screen

Paul Daintree ist Design Director bei Renault Trucks. Mit seinem 20-köpfigen Team entwirft er Visionen und Prognosen, wie die Elektro-Lkw von morgen aussehen werden. Der HDD Express ist nicht nur in seinem Aussehen, sondern auch in seiner Architektur revolutionär und markiert einen klaren Bruch mit der Vergangenheit durch ein Design, das Konnektivität, Reichweite und Umweltfreundlichkeit in den Vordergrund stellt.

"Ich kam im September 2006 zu Renault Trucks Frankreich als leitender Innenarchitekt in Lyon Saint-Priest. Seitdem - und auch schon davor, als ich bei VolvoTrucks North America und Nissan Motors war - war ich immer davon überzeugt, dass das Lkw-Design nichts mit dem Pkw-Design gemein hat. Ein Lkw ist ein Arbeitsgerät, keine Lifestyle-Wahl. Und das ist die Perspektive, aus der man ihn betrachten muss.

 

Ich entwerfe die Elektro-Lkw des Jahres 2030

Ich bin davon überzeugt, dass die Struktur des heutigen Elektro-LKWs völlig veraltet ist, weil sie viel zu sehr an die der konventionell angetriebenen LKWs der Vergangenheit angelehnt ist. Sie schöpft nicht alle Möglichkeiten aus, die die Technologien der Elektromobilität und die kompakte Größe der neuesten Batterien bieten. Mein Team und ich begannen also mit einem leeren Blatt, als wir uns daran machten, den Elektro-Lkw des Jahres 2030 völlig frei von Einschränkungen zu entwerfen. Das Ergebnis: Der HDDExpress ist ein völlig neues architektonisches Konzept für die urbane E-Mobilität. Er hat absolut nichts mit einem herkömmlichen Lkw gemein!

hdd express

 

Uns ging es darum, eine Antwort zu entwerfen, die mit dem bricht, was wir heute kennen und haben, die aber an die zukünftigen Bedürfnisse der Städte für die Warenverteilung und -lieferung angepasst ist. Bei unserer Antwort standen nicht nur Konnektivität, Reichweite und Umweltfreundlichkeit im Vordergrund, sondern auch die Sicherheit der Lieferfahrer, ihr Komfort und die Bequemlichkeit der Anwohner.

 

Schadstofffreie, leise und sichere Lieferungen in der Nacht

Anstatt die Antriebsbatterien im vorderen Teil des Fahrzeugs zu platzieren, wie es bei den heutigen Fahrgestellen der Fall ist, haben wir uns gefragt, ob es möglich wäre, die elektrische Traktion über die gesamte Länge dieses neuen Fahrzeugs zu verteilen. So verfügt der HDD Express nun über ein besonders kompaktes Antriebs- und Lenkungsmodul. Damit kann der Fahrer ein Segway®-ähnliches System nutzen. Es gibt keine physische Verbindung mit dem Anhänger oder den Anhängern, die fahrerlos sind. Im Boden jedes Anhängers befinden sich Batterien, die stark genug sind, um Waren zu transportieren - 100% autonom - innerhalb von automatisierten Lagern.

Ich bin überzeugt, dass sich dieses Prinzip des fahrerlosen Trailer Platooning - Anhänger, die nicht physisch mit der Zugmaschine verbunden sind - im nächsten Jahrzehnt weiterentwickeln wird. Es ist eine effektive Antwort auf die hohe Nachfrage aus den städtischen Zentren, die leise, umweltfreundliche und sichere Fahrzeuge für nächtliche Lieferungen mit dem höchstmöglichen Automatisierungsgrad wünschen.

Der Plan ist, dass der HDD Express letztendlich LKWs ersetzen wird, die Lasten zwischen 3,5 und 10 Tonnen transportieren - abhängig von der Anzahl der Anhänger, die an das Zugmaschinenmodul angeschlossen sind - aber das Konzept könnte letztendlich angepasst werden, um größere Lasten zu transportieren. Aber wie auch immer es letztendlich aussehen wird, wir haben das Fahrzeugkonzept 2019 mehr als 400 Kunden von Renault Trucks vorgestellt, und jeder von ihnen war davon begeistert.

Ich kann Ihnen versprechen, dass wir mit der Erforschung aller Möglichkeiten der E-Mobilität für urbane Umgebungen noch lange nicht fertig sind!"

 

Bio

Paul Daintree ist ein Absolvent der Universität Leeds. Nach seinem BA-Abschluss in Produktdesign im Jahr 1996 begann Paul seine Karriere in der Automobilindustrie, die er bis heute nicht verlassen hat. Bevor er 2006 in die Designhalle von Renault Trucks kam, arbeitete er bei Nissan Motors und Volvo Trucks. Er ist der Designer hinter den T-, C- und K-Baureihen, die 2013 vorgestellt wurden. Im März 2019 wurde er zum Design Director bei Renault Trucks ernannt.

Paul Daintree