Presse-Informationen
rss


06.05.2020

Erfolgstory in schwierigem Umfeld

Die Geschichte der noch jungen Sprinter Logistik GmbH im aargauischen Muri hört sich fast wie die legendäre Tellerwäscher-Story aus Amerika an. Nur zwei Jahre nach Einführung der LSVA wurde das Transport- und Logistikunternehmen gegründet und konnte sich in einem zusehends schwierigeren Umfeld behaupten. Mehr als zehn Renault Trucks in der Flotte und kürzlich die Anschaffung eines neuen T 460 P6x2 der noblen Berliet Edition zeugen von einer Erfolgsgeschichte.

 

Die Geschichte des Firmengründers Felix Bühlmann könnte aus einem kitschigen Roman stammen. 13 Jahre lang bewegte er im aargauischen Freiamt einen Brummi in den Diensten einer Kanalreinigungsunternehmung. Hier vermengte sich dann der Diesel mit dem Blut – bekanntlich ein «Impfvorgang», der ewig währt. Danach führte ihn sein beruflicher Werdegang zum Rettungsdienst des Kreisspital Muri im Aargau. Seine Zuständigkeit umfasste auch Aufgaben rund um den technischen Dienst. «Doch irgendwie wurde mir dabei langweilig», wirft er lakonisch ein. Wie auch immer: Ihm war es Antrieb, um sich in die Selbstständigkeit zu wagen. Klein fing er an. Mit einem Lieferwagen verführte er Zeitungsbündel an die Sammelstellen der Verträger.

Moment des Schicksals und Weichenstellung

Das Los eines reinen Zeitungsverteilers ist, dass sein Fahrzeug praktisch den ganzen Tag über stillsteht. Darauf war auch ein Disponent einer geachteten Transport- und Logistikfirma aufmerksam geworden. «Du könntest doch deinen Wagen tagsüber für uns bewegen, wenn wir etwa einzelne Paletten ausliefern oder abholen müssen», stupfte er den Jungunternehmer. Dieser willigte noch so gerne ein und leitete damit die Ausbaustufe 2 seines Transportgeschäfts ein. Doch relativ kurze Zeit später wurde sein neuer Auftraggeber verkauft und die neuen Besitzer lösten seinen Vertrag von einem Tag auf den anderen auf. «Da stand ich nun und musste mir die Frage stellen, ob ich alles hinschmeissen oder Vollgas geben soll», erinnert sich Felix Bühlmann an diesen schicksalsschweren Moment. Ganz wie es seinem Natural entspricht, entschloss er sich Vollgas zu geben – und wie!

 

Der erste «richtige» Brummi war ein Renault Trucks

Wer sich jetzt noch zu Bewusstsein bringt, dass die Firmengründung im Jahre 2003 stattfand, also zwei Jahre nach Einführung der LSVA. Felix Bühlman liess sich von diesen Erschwernissen nicht beirren – er krempelte die Ärmel hoch. Viele Kunden, darunter auch sehr namhafte, die ihn kannten, waren von seinen Leistungen derart überzeugt und zufrieden, dass sie ihm die Treue hielten und ihm damit zu einem guten Fundament in dieser Startphase verholfen. Schon bald kaufte Felix Bühlmann seinen ersten «Schweren», einen Renault Trucks. Warum Renault Trucks? – «Das ist menschenbezogen», erklärt Bühlmann kurz und knapp, um dann doch auszuholen: «Ein guter Kollege brachte mich auf die Marke. Und als ich dann merkte, dass ich bei der Renault Trucks (Schweiz) AG bezüglich Service und Beratung bestens aufgehoben bin, gab es für mich keinen Grund, ihnen den Rücken zu kehren, im Gegenteil».

 

Stetes Wachstum

Heute betreibt die Sprinter Logistik GmbH in Muri eine Flotte von insgesamt 40 Fahrzeugen. Mehr als zehn davon tragen das Emblem des französischen Nutzfahrzeugherstellers auf dem Kühlergrill. 50 Festangestellte und 20 Aushilfen helfen tatkräftig mit, den Betrieb in Schwung zu halten. Die Sprinter Logistik GmbH ist im Auftrag eines Grossverteilers und seiner Tochterfirma schweizweit unterwegs und beliefert die Filialen mit Food- und Non-Food-Gütern. Zu seiner Kundschaft zählen aber weitere Firmen, deren Namen Wohlklang erzeugen. Hier wie auch sonst bietet er das gesamt Dienstleistungspaket einer Logistikunternehmung an. Die Sprinter Logistik GmbH ist aber nicht nur im nationalen Verkehr aktiv sondern mischt auch im internationalen Frachtgeschäft wacker mit.

0815 gibt es nicht

Die jüngste Anschaffung des erfolgreichen Unternehmers besteht aus einem T 460 P6x2. Er ist als Anhängerzug mit Isotherm-Aufbauten von VeDeCar ausgelegt. Für seinen Einsatz im Dienste eines Grossverteilers und zum Transport von Trockenfracht wurde er bei der Fabag Fahrzeugtechnik AG in Härkingen aufbereitet. Er dürfte es in seinem Einsatzgebiet auf eine jährliche Laufleistung von 100'000 km bringen. Und auch beim neuen Renault Trucks, eine Ersatzbeschaffung, sickert die Unternehmensphilosophie des Felix Bühlmann durch. Er hat ohne zu zögern die noble Berliet Edition ausgewählt, deren Kabine mit hochwertigen Materialien und einem edlen Design aufwarten. «0815 gibt es bei uns nicht», sagt Felix Bühlmann mit dem Brustton der Überzeugung dazu. «Wer gute Arbeit leistet, hat das Recht auf gutes Arbeitsgerät», lässt er ein Verständnis für Chauffeure erkennen, dass ihn von der Sorge befreit, den Begriff Chauffeurenmangel gebrauchen zu müssen.

 

Bildlegende:

Sprinter:
Die jüngste Anschaffung der Sprinter Logistik GmbH besteht aus einem T 460 P6x2 in der Berliet Edition Ausführung.

 

Download der Pressemitteilung als PDF

 

Für weitere Informationen
www.renault-trucks.ch

Daniela Schifferle
Tel. +41 (0)44 746 65 65
daniela.schifferle@renault-trucks.com