Presse-Informationen
rss


  • Fotos herunterladen
    • 01_fabrice_golliard
    • 02_nick_winteler
    • 03_pascal_gwerder
    • 04_dylon_vonlanthen
    • 05_hueseyin_guendogdu
 

30.06.2020

So schön kann Ruhezeit sein, und machen!

Den Fahrersitz mal gegen einen Coiffeur-Stuhl zu tauschen, und erst noch auf einem Rastplatz? So geschehen am Mittwoch des 24. Juni 2020 auf dem Parkplatz der Raststätte Grauholz vor den Toren Berns. Die Renault Trucks (Schweiz) AG lud Chauffeure ein, sich während der obligaten Ruhepause einen Haarschnitt verpassen zu lassen.

 

Während des Lockdowns durften die Kapitäne der Landstrasse, beiderlei Geschlechts, eine Form der Wertschätzung erfahren, die ihnen sonst höchst selten oder gar nie zuteil wird. In Zeiten, wo WC-Papier und Lebensmittel gehamstert wurden, schien auch Kritikern des Schwerverkehrs aufzufallen, dass die gesamte Versorgungslage des Landes zu einem ganz wesentlichen Teil von der Leistungsbereitschaft und -fähigkeit des Strassentransportgewerbes abhängt. Doch kaum traten die ersten Lockerungen in Kraft, bröckelte dieses Bewusstsein nur allzu schnell ab und machte wieder einer «Normalität» Platz, die keine ist. Denn: die Landesversorgung steht und fällt zu jeder Zeit und in jeder Situation mit dem Brummi!

 

Das Bewusstsein hochhalten!

Tarcis Berberat, Managing Director Renault Trucks Region AdriAlps, wollte sich damit nicht zufriedengeben und nonchalant zur Tagesordnung übergehen. «Was unsere BerufsfahrerInnen tagtäglich für unser System leisten, darf nicht wieder der Ignoranz, der Vergessenheit und den Vorurteilen überstellt werden», stellt er klar. Zusammen mit seinem Team wollte er etwas auf die Beine stellen, was den BerufsfahrerInnen einen Nutzen bringt und gleichzeitig Ausdruck der Wertschätzung ist.

 

Die Ruhezeit verschönern!

Warum nicht ein Haarschnitt während der Ruhepause? Die Idee war geboren und kam mit der Ansprache «Bereit für einen kurzen gratis Platztausch?» zum Ausdruck. Im Internet stiessen die
Initianten auf den Namen von Sabrina Burri. Sie betreibt einen mobilen Coiffeursalon mit dem verheissungsvollen Namen: Hair&Make-up Artist. Die Solothurnerin war von der Idee sogleich begeistert und sagte spontan zu. Am Schluss der Aktion hielt sie fest: «Mir hat es echten Spass gemacht, und die Chauffeure machten schon eine gute Figur, noch bevor ich ihre Haarpracht überhaupt bearbeitet hatte. Sie zeigten sich sehr dankbar, aufgestellt und anständig! Sie verdienen es, in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen zu werden!»

Äusserst positiv fiel auch das Echo der LastwagenführerInnen aus. Selbst jene, die vom Angebot keinen Gebrauch machten, weil sie erst einen Coiffeurbesuch hinter sich hatten, Glatzenträger sind oder zu wenig Zeit hatten, wussten diese Geste zu schätzen.

 

Bildlegenden:

Unfrisierte Stimmen von Frisierten:

01_Fabrice Golliard, 31, Hasler Transport AG, Weinfelden: «Ich finde es eine Super-Idee! Diese Aktion setzt ein positives Zeichen der Wertschätzung gegenüber unserem Berufsstand. Ausserdem kann ich die Ruhezeit damit vorteilhaft überbrücken.»

02_Nick Winteler, 28, Wespe Transport, Schmerikon: «Das ist nun wirklich mal etwas anderes, und ein Haarschnitt gut jedem mal gut. Ich erkenne darin auch ein Zeichen der Dankbarkeit für unsere Arbeit.»

03_Pascal Gwerder, 23, Riwag Türen, Arth: «Das ist jetzt wirklich mal eine tolle Sache. Daran darf man ruhig anhängen, es weiterführen und sogar ausbauen!»

04_Dylan Vonlanthen, 24, Cattellani SA, Granges-près-Marnand: «C’est cool! Wir Chauffeure stehen eigentlich laufend unter Zeitdruck, sind dauernd unterwegs und es ist uns daher unmöglich, unter der Woche einen Coiffeur-Termin auszumachen. Wenn aber der Frisör zu Dir kommt… toll!»

05_Hüseyin Gündogdu, 29, Transbatur/Transbirdal, Istanbul: «Das ist nun wirklich eine Super-Aktion! So etwas passiert mir zum ersten Mal. Sehr sympathisch!»

Download der Pressemitteilung als PDF

Für weitere Informationen
www.renault-trucks.ch

Daniela Schifferle
Tel. +41 (0)44 746 65 65
daniela.schifferle@renault-trucks.com